Sie sind hier: Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen!

Die Gemeinde Neuengörs in der heutigen Form entstand am 1. Januar 1972 durch die Zusammenlegung der Ortschaften Altengörs, Neuengörs und Stubben. Die Gemeindefläche umfasst 1.340 ha, die Bevölkerung ist in den letzten Jahren auf mittlerweile ca. 780 Einwohnerinnen und Einwohner angewachsen.

Die Gemeinde Neuengörs mit ihren drei Ortsteilen verfügt heute über ein blühendes Gemeinwesen. So wird die Wasserversorgung für alle Ortsteile über den Wasserbeschaffungsverband Wakendorf I und die Entwässerung über Klärteiche in jedem der Ortsteile sichergestellt. Auch verfügt die Gemeinde über einen Bahnanschluss zur Strecke Oldesloe – Segeberg. Zentral im Ortsteil Neuengörs gelegen befinden sich die Osterkirche mit dem kirchlichen Kindergarten, ein weiterer Kindergarten in Elternträgerschaft sowie die Grundschule.

Das kulturelle Leben in der Gemeinde wird u.a. von der Gemeindewehr Neuengörs mit ihren drei Ortswehren, dem DRK-Ortsverein Neuengörs und Umgebung e.V., dem Landfrauenverein, dem Angelverein „Gut Biß“, dem Sportfischerverein Neuengörs e.V., dem Reit- und Fahrverein Neuengörs, den Jagdhornbläsern des HG V, dem Chanty-Chor Neuengörs, den verschiedenen Kindervogelschießervereinen in den Ortsteilen sowie der Kirchengemeinde Neuengörs mit ihren Angeboten und Gruppen bestimmt.

Im Ortsteil Neuengörs wurde durch einen privaten Betreiber im Einvernehmen mit der Gemeinde ein Windpark errichtet, der aus sechs Windkraftanlagen mit je 1,5 Megawatt Leistung und einer Höhe von 100 m besteht.

Die Gemeinde hat Anfang der 90er-Jahre eine Dorferneuerung im Ortsteil Altengörs durchgeführt. Anfang der 2000er wurden zudem mit Förderung des Landes und der Europäischen Union weitere Dorfentwicklungsmaßnahmen mit Schwerpunkt in den Ortsteilen Neuengörs und Stubben, aber auch für die gesamte Gemeinde betrieben.

Ihr
Thies Ehlers
Bürgermeister


Neuwahl von Schiedspersonen

Im Schiedsamtsbezirk Nr. 4 des Kreises Segeberg, der die Gemeinden Bahrenhof, Bühnsdorf, Dreggers, Klein Gladebrügge, Neuengörs, Schieren, Stipsdorf, Traventhal, Wakendorf I und Weede umfasst, steht die Neuwahl der Schiedspersonen durch den Amtsausschuss des Amtes Trave-Land an.

Der bisherige Schiedsmann Manfred Quitschau aus Schieren steht nicht weiter zur Verfügung. Die bisherige Stellvertreterin Eva Schneider-Stork aus der Gemeinde Klein Gladebrügge wäre bereit, als hauptverantwortliche Schiedsperson aufzurücken, so dass eine neue stellvertretende Schiedsperson gesucht wird.

Schiedspersonen üben die ehrenamtliche Aufgabe als Schlichter bei bestimmten strafrechtlichen Delikten und zivilrechtlichen Streitigkeiten aus. Das Motto der Schiedsleute lautet: “Vertragen statt Klagen“ und ist daher oftmals der beste Weg Streitfälle außergerichtlich und kostengünstig zu lösen.

Sollten Sie Interesse an der Ausübung der Tätigkeit einer Schiedsperson haben, über 30 Jahre alt sein, im Schiedsbezirk wohnen und über eine gewisse Sozialkompetenz verfügen, wenden Sie sich bitte bis zum 28.10.2016 an das Amt Trave-Land, Waldemar-von-Mohl-Str. 10, 23795 Bad Segeberg. Als Ansprechpartner für Fragen aller Art stehen Ihnen Herr Fechner vom Amt Trave-Land unter der Rufnummer (0 45 51) 99 08-40 oder Frau Schneider-Stork unter der Rufnummer (0 45 51) 9 49 45 gerne zur Verfügung.

Bad Segeberg, 21.09.2016

Amt Trave-Land
Die Amtsvorsteherin
gez. Jan Fechner

  |   Seitenanfang  |   nächste Seite »

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login